Den Erfolg zurückgeben

Hintergründe der E/D/E Stiftung

»Dr. Eugen Trautwein«

Gründete 2002 die E/D/E Stiftung

Bildung schafft Zukunft.

Die E/D/E Stiftung hat sich als gemeinnützige, selbstständige Institution die Bildungsförderung zur zentralen Aufgabe gemacht.

 

Die E/D/E Stiftung macht es sich zur Aufgabe, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. Sie verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke. Die Erträge der E/D/E Stiftung werden selbst generiert, sie ist aber auch für Spenden Dritter dankbar.

 

Nachwuchskräften im Produktionsverbindungshandel (PVH) bietet die E/D/E Stiftung Stipendien für spezielle Lehrgänge an, die neben der fachlichen Schulung auch die persönliche Entwicklung fördern. Durch diese Fortbildungsmaßnahmen soll auch die Zukunftsfähigkeit des mittelständischen PVH unterstützt werden. Im Hinblick auf die Zukunft und den Generationswechsel sind auch Zustiftungen denkbar und willkommen.

 

Die Gründung der E/D/E Stiftung beruht auf dem persönlichen Engagement von Dr. Eugen Trautwein. Er war viele Jahre Vorsitzender der Geschäftsführung des Wuppertaler Familienunternehmens E/D/E. Als Nachfolger des E/D/E Gründers Ferdinand Trautwein ist sein Wirken in hohem Maße mit der Branche und der Region Wuppertal verknüpft. Es ist sein besonderes, persönliches Anliegen, dass junge Menschen Schlüsselqualifikationen in ihren Berufen erlernen. Dabei unterstützen Dr. Trautwein und die Stiftung sie auf vielfältige Weise.

 

Dr. Eugen Trautwein nimmt heute Verantwortung als Vorsitzender des Stiftungs-Kuratoriums wahr. Weiteres Kuratoriumsmitglied ist Ferdinand Freiherr von Hodenberg. Den Vorstand der E/D/E Stiftung bilden Dr. Peter Arnhold und Dr. Andreas Trautwein, der Sohn von Dr. Eugen Trautwein. Dr. Andreas Trautwein ist Vorsitzender der Geschäftsführung der E/D/E Gruppe.

 

Gelenkt wird die Tätigkeit der Stiftung durch den Vorstand und das Kuratorium, deren Mitglieder ehrenamtlich tätig sind. Die E/D/E Stiftung ist Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen.

 

Jeder - ob Unternehmen, Institution oder Privatperson - kann sich mit Spenden oder Zustiftungen an den wohltätigen oder fördernden Aktionen der Stiftung beteiligen. Die E/D/E Stiftung freut sich über jede Unterstützung.

 

 

 

Geschichte der E/D/E Stiftung

Die E/D/E Stiftung wurde 2002 als gemeinnützige, selbstständige Stiftung von Dr. Eugen Trautwein errichtet. Er war langjähriger Vorsitzender der E/D/E Geschäftsführung.

 

 

Aufgaben der E/D/E Stiftung

Der zentrale Auftrag der Stiftung ist die Bildungsförderung. Sie fördert in Zusammenarbeit mit dem ZHH-Bildungswerk im vergangenen Jahr verschiedene Lehrgänge zum Fachberater/in im Außendienst, Technische/r Fachkaufmann/frau für Bauelemente, Technische/r Fachkaufmann/frau Beschlagtechnik, Technische/r Fachkaufmann/frau für Verbindungs- und Befestigungstechnik sowie Technische/r Fachkaufmann/frau für Werkzeuge und Maschinen. Die E/D/E Stiftung hat seit ihrer Gründung mehr als 300 Stipendien vergeben (Stand: Dezember 2015). Durch diese Fördermaßnahmen hat die E/D/E Stiftung einen deutlichen Beitrag zur Qualitätsverbesserung im mittelständischen Produktionsverbindungshandel geleistet.

 

Darüber hinaus unterstützt die E/D/E Stiftung zahlreiche Projekte, mit denen unter anderem hilfsbedürftige Kinder und Jugendliche im Wuppertaler Raum gefördert werden. Dabei liegt in vielen Projekten das Augenmerk auf langfristigen Partnerschaften zwischen der E/D/E Stiftung und den gesellschaftlichen Einrichtungen.

 

 

Tag der Bildungsinitiative

Die E/D/E Stiftung leistet seit ihrer Gründung einen wichtigen Beitrag zur Bildungsförderung von inhabergeführten Familienunternehmen. Auch heute ist das Thema Fortbildung wichtiger denn je. Aus diesem Grund veranstalteten das E/D/E und die E/D/E Stiftung am 29. Juni 2018 den „Tag der Bildungsinitiativen“ und feierten die Vergabe des 400. Stipendiums der E/D/E Stiftung. 

 

Erhalten hat es Account-Managerin Lisa Plagemann von E/D/E Mitglied Tacke + Lindemann aus Dortmund. Als symbolische Geste – nach dem Motto: „Der Schlüssel zur Bildung und somit zum Erfolg“ – erhielt Lisa Plagemann als Trophäe ein maßgefertigtes Schloss mit Widmung, das ABUS im Zusammenwirken mit der E/D/E Stiftung zu diesem besonderen Anlass gespendet hat. Auch Mark Schading von E/D/E Mitglied Schubert Tacke aus Velbert durfte sich am 29. Juni 2018 über ein symbolisches Schloss freuen. Er war der erste Kandidat, der 2005 ein Stipendium der E/D/E Stiftung erhalten hat. 

 

„Früher haben Stiftungen oftmals einfach Geld ausgeschüttet. Heute ist die Stiftungsarbeit deutlich intensiver“, erklärt Dr. Eugen Trautwein, Vorsitzender des Kuratoriums der E/D/E Stiftung. „Es geht um die Wirkungsorientierung und um die Wirkungskontrolle. Nach 15 Jahren Stiftungsarbeit überlegt man, ob alles richtig läuft, die Tätigkeiten Sinn machen und ankommen oder, ob wir etwas ändern müssen.“ Gerade in Zeiten der Digitalisierung spiele auch künftig das Thema Weiterbildung eine unausweichliche Rolle. „Auch für die nächsten Jahre ist die Weiterbildung für das E/D/E und die E/D/E Stiftung ein wesentlicher Faktor. Die ersten Schritte sind getan, jetzt müssen wir, also Handel und Industrie, Einkaufs- und Berufsverbänden sowie Bildungseinrichtungen und Fachpresse, die Köpfe erneut zusammenstecken und gucken, was wir an berufsbegleitender Bildung für die Branche tun müssen und können“, schließt Dr. Eugen Trautwein seine Rede während des Tages der Bildungsinitiativen. 

 

Die Presseinformationen anlässlich der Verleihung finden Sie hier

 

Dr. Eugen Trautwein,

Vorsitzender des Kuratoriums

der E/D/E Stiftung, lud zum

Tag der Bildungsinitiativen

ein.

Gruppenbild Tag der Bildungs-

initiative.

Jürgen Tacke, Lisa Plagemann

und Daniel Tacke (v. l.) von

Tacke + Lindemann.

Christian Tacke, Mark Schading

und Tanja Tacke (v. l.) von

Schubert Tacke.

 

Technischer Fachkaufmann für Beschlagtechnik (m/w/d)

Datum des Lehrgangs

26. April bis 30. April 2021

Lehrgangsziele

Die Teilnehmer sollen ihr Wissen zum Thema Beschlagtechnik systematisch auf- und ausbauen sowie in die Lage versetzt werden, die erworbenen Kenntnisse im Betrieb erfolgreich umzusetzen bzw. an Mitarbeiter und Kollegen weiterzugeben. Damit tragen sie mit dazu bei, das qualitative Beratungsniveau gegenüber den Kunden nachhaltig zu heben.

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an Unternehmer und Junioren sowie Abteilungs- und Gruppenleiter, Objekt- und Sachbearbeiter, Außendienstverkäufer und junge Nachwuchskräfte.

Teilnahmevoraussetzungen

Teilnahmevoraussetzung ist eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung im Groß- bzw. Einzelhandel sowie zwei Jahre Berufspraxis in der Fachrichtung „Bau-Beschlag“. Ausnahmen können zugelassen werden.

Lehrgangsaufbau

Der Lehrgang erstreckt sich (berufsbegleitend) – aufgeteilt in 6 einwöchige Seminarteile – über ca. 1,5 Jahre. Zwischen den Seminarteilen ergänzen Fernlehrbriefe zur Bearbeitung den Lehrstoff. Der Unterricht wird praxisorientiert von professionellen Trainern durchgeführt. Er ist ein Mix aus Vortrag, Trainer-Inputs, Workshops, praktischen Übungen in Kleingruppen und Erfahrungsaustausch.

Prüfungen

Jeweils am Ende der Seminarteile I-V findet ein schriftlicher Test statt. Zwischen den Seminarteilen werden Aufgaben zu Fernlehrbriefen bzw. Lehrunterlagen gelöst. Am Ende des gesamten Lehrgangs erfolgt eine mündliche Abschlussprüfung.

Fachlicher Inhalt

  • Fenster und Fensterbeschläge
  • Lüftungs- und Schalltechnik
  • Tür und Türbeschläge, Schlösser und Zylinder
  • Mechanische und elektronische Sicherheit
  • Meldesysteme und vorbeugender Brandschutz
  • Fertigelemente, Profile, Anlagen
  • Möbelbeschläge
  • Baubedarf, Bauzubehör
  • Befestigungstechnik
  • Rechts- und Gütebestimmungen
  • Verkaufsargumentation
  • Fachbesichtigungen

Zertifikate

Mit erfolgreichem Abschluss aller Prüfungen erhält der Teilnehmer ein Zertifikat des ZHH-Bildungswerks „Technischer Fachkaufmann für Beschlagtechnik (m/w/d) (ZHH/AKB)“.

Kosten

2.950,00 Euro für ZHH-Mitglieder 3.200,00 Euro für Nichtmitglieder Die Kosten für Unterbringung und Verpflegung trägt der Teilnehmer selbst

Termine

Seminarteil I: 26.04. – 30.04.2021 im Raum Siegen
Seminarteil II: 14.06. – 18.06.2021 in Wuppertal
Seminarteil III: 25.10. – 29.10.2021 in Wuppertal
Seminarteil IV: 07.03. – 11.03.2022 im Raum Bad Arolsen
Seminarteil V: 02.05. – 06.05.2022 in Wuppertal
Seminarteil VI: 12.09. – 16.09.2022 in Wuppertal

Bewerbung per E-Mail:
Per Mail schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte an: bewerbung@ede-stiftung.de

 

Schriftliche Bewerbung:
E/D/E Stiftung
Vorstand
EDE Platz 1
42389 Wuppertal

oder

ZHH Bildungswerk gemeinnützige GmbH
Geschäftsführung
Eichendorffstraße 3
40474 Düsseldorf

Technischer Fachkaufmann für Bauelemente (m/d/w)

Datum des Lehrgangs

19. April bis 23. April 2021

Lehrgangsziele

Sie werden in allen wichtigen Sortimentsbereichen moderner Bauelemente umfassend geschult und in die Lage versetzt, ihre erworbenen Kenntnisse im Verkauf erfolgreich umzusetzen bzw. an Mitarbeiter und Kollegen weiterzugeben. Damit tragen sie dazu bei, das qualitative Beratungsniveau gegenüber den Kunden zu heben bzw. zu festigen.

Zielgruppe

Die Fortbildungsmaßnahme wendet sich an Mitarbeiter der Bauelemente-Branche. Dies können Unternehmer bzw. Junioren sowie Abteilungs- und Gruppenleiter, Objektleiter und Sachbearbeiter, Außen- und Innendienstverkäufer sowie junge Nachwuchskräfte sein.

Teilnahmevoraussetzungen

Teilnahmevoraussetzung ist eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung und mindestens ein Jahr Berufserfahrung in der Fachrichtung „Bauelemente“ oder eine abgeschlossene nicht-kaufmännische Berufsausbildung und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in der Fachrichtung „Bauelemente“. Bei entsprechender Eignung und Qualifizierung können von dieser Regelung Ausnahmen zugelassen werden.

Lehrgangsaufbau

Der Lehrgang erstreckt sich (berufsbegleitend) – aufgeteilt in 5 einwöchige Seminarteile – über ca. 1,5 Jahre. Zwischen den Seminarteilen ergänzen Fernlehrbriefe zur Bearbeitung den Lehrstoff. Der Unterricht wird praxisorientiert von professionellen Trainern durchgeführt. Er ist ein Mix aus Vortrag, Trainerinputs, Workshops, praktischen Übungen in Kleingruppen und Erfahrungsaustausch. Betriebsbesichtigungen runden das Angebot ab.

Prüfungen

Jeweils am Ende der Seminarteile I-IV findet ein schriftlicher Test statt. Zwischen den Seminarteilen werden Aufgaben zu Fernlehrbriefen bzw. Lehrunterlagen gelöst. Am Ende des gesamten Lehrgangs erfolgt eine mündliche Abschlussprüfung.

Fachlicher Inhalt

  • Grundlagen der Tür- und Fenstertechnik
  • Grundlagen Glastürsysteme
  • Innentüren
  • Türtechnik
  • Außentüren und Fenster
  • Garagentore
  • Industrietore

Spezielle Fachthemen wie

  • Planung und Projektbearbeitung
  • Rechtsgrundlagen

Zertifikate

Mit erfolgreichem Abschluss aller Prüfungen erhält der Teilnehmer ein Zertifikat des ZHH-Bildungswerks „Technischer Fachkaufmann für Bauelemente (m/w/d)“.

Kosten

2.750,00 Euro für ZHH-Mitglieder 2.980,00 Euro für Nichtmitglieder Die Kosten für Unterbringung und Verpflegung trägt der Teilnehmer selbst.

Termine

Seminarteil I: 19.04. – 23.04.2021 im Raum Siegen
Seminarteil II: 13.09. – 17.09.2021 im Raum Wuppertal
Seminarteil III: 14.02. – 28.02.2022 im Raum Wittlich
Seminarteil IV: 16.05. – 20.05.2022 im Raum Dortmund
Seminarteil V: 26.09. – 30.09.2022 im Raum Verl

Bewerbung per E-Mail:

Per Mail schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte an: bewerbung(at)ede-stiftung.de

Schriftliche Bewerbung:

E/D/E Stiftung
Vorstand
EDE Platz 1
42389 Wuppertal

oder

ZHH Bildungswerk gemeinnützige GmbH
Geschäftsführung
Eichendorffstraße 3
40474 Düsseldorf

Fachberater für Schweißtechnik (m/d/w)

Datum des Lehrgangs

19. April bis 23. April 2021

Lehrgangsziele

Die Teilnehmer werden in alle wichtigen Schweißverfahren eingeführt. In diesem Zusammenhang werden die wichtigsten Produkte in den Bereichen Schweißtechnik und der dazugehörigen persönlichen Schutzausrüstung (PSA) vorgestellt. Das übergeordnete Ziel des Lehrgangs ist es, die Beratungs- und Verkaufskompetenz der Teilnehmer nachhaltig zu stärken.

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an Interessierte aus dem Fachhandel, die sich eine erste Grundlage im Bereich der Schweißtechnik erarbeiten möchten. Dies können folgende Zielgruppen sein: • Verkaufsmitarbeiter im Innen- und Außendienst • Sachbearbeiter und junge Nachwuchskräfte • Junioren, Abteilungs- und Gruppenleiter

Teilnahmevoraussetzungen

Um am Lehrgang teilnehmen zu können, sind eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung und mindestens 1 Jahr Berufspraxis im Fachhandel notwendig. Ausnahmen von den Teilnahmekriterien sind unter bestimmten Bedingungen möglich.

Lehrgangsaufbau

Der Lehrgang findet berufsbegleitend und insgesamt im Rahmen von zwei Seminarwochen statt. Zwischen den zwei Seminarteilen erhalten die Teilnehmer in Ergänzung des Lehrstoffes Fernlehrbriefe zur Bearbeitung. Der Unterricht wird praxisorientiert und u.a. in einer Lehrwerkstatt mit entsprechenden Schweißkabinen von professionellen Trainern durchgeführt. Es wird dabei einen Mix aus Vortrag, Trainerinputs und praktischen Übungen in Kleingruppen geben.

Prüfungen

Jeweils am Ende der Seminarteile I-II findet ein schriftlicher Test statt. Zwischen den Seminarteilen werden Aufgaben zu Fernlehrbriefen bzw. Lehrunterlagen gelöst.

Fachlicher Inhalt

Theorie

  • PSA
  • Werkstoffkunde
  • Schweißeignung
  • Schweißgeräte
  • Zusatzwerkstoffe
  • UVV, BGR 500 Teil II KAP.2.26
  • Technische Gase
  • Schweißtechniken

Praxis

  • Gasschweißen
  • E-Schweißen
  • MIG/MAG-Schweißen
  • WIG-Schweißen

Zertifikate

Mit erfolgreichem Abschluss aller Prüfungen erhält der Teilnehmer ein Zertifikat des ZHH-Bildungswerks „Fachberater für Schweißtechnik (m/w/d) (ZHH/AKW)“.

Kosten

1.590,00 Euro für ZHH-Mitglieder 1.820,00 Euro für Nichtmitglieder Die Kosten für Unterbringung und Verpflegung trägt der Teilnehmer selbst. Wichtiger Hinweis: Sicherheitsschuhe und feuerfeste Bekleidung sind vom Teilnehmer mitzubringen.

Termine

Seminarteil I: 19.04. – 23.04.2021 in Oberhausen/Duisburg
Seminarteil II: 06.09. – 10.09.2021 in Oberhausen/Duisburg

Bewerbung per E-Mail:
 
Per Mail schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte an: bewerbung(at)ede-stiftung.de
 
Schriftliche Bewerbung:
 
E/D/E Stiftung
Vorstand
EDE Platz 1
42389 Wuppertal
 
oder
 
ZHH Bildungswerk gemeinnützige GmbH
Geschäftsführung
Eichendorffstraße 3
40474 Düsseldorf

Technischer Fachkaufmann für Verbindungs- und Befestigungstechnik (m/d/w)

Datum des Lehrgangs

Dieser Lehrgang wird momentan überarbeitet und Ende 2021/im Frühjahr 2022 neu ausgeschrieben.

Lehrgangsziele

Die technischen Möglichkeiten von Verbindungen und Befestigungen werden ständig fortentwickelt. Innovationen sind wichtig, aber auch erklärungsbedürftig. Die Produkte und Problemlösungen werden komplexer und die Anforderungen der Kunden bzw. der professionellen Anwender an den Berater im Fachhandel werden anspruchsvoller. Insofern ist es umso wichtiger, die zuständigen Mitarbeiter entsprechend zu schulen und auf den aktuellen Stand der Technik zu bringen, damit sie den Kunden als fachkompetente Berater bei individuellen Problemfällen zur Seite stehen können. Die Teilnehmer erhalten dabei umfassende Kenntnisse über die mannigfaltigen Möglichkeiten der Verbindungs- und Befestigungstechnik.

Zielgruppe

Die Fortbildungsmaßnahme wendet sich an Mitarbeiter des Werkzeug-Fachhandels. Dies können Außen- und Innendienstverkäufer, Objektleiter und Sachbearbeiter, Abteilungs- und Gruppenleiter, Einkäufer sowie junge Nachwuchskräfte sein.

Teilnahmevoraussetzungen

Teilnahmevoraussetzung ist eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung und mindestens ein Jahr Berufserfahrung in der Fachrichtung „Werkzeug-Fachhandel“ oder eine abgeschlossene nicht-kaufmännische Berufsausbildung und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung in der Fachrichtung „Werkzeug-Fachhandel“. Bei entsprechender Eignung und Qualifizierung können von dieser Regelung Ausnahmen zugelassen werden.

Lehrgangsaufbau

Die Ausbildung zum „Technischen Fachkaufmann für Verbindungs- und Befestigungstechnik“ (m/w/d) wird berufsbegleitend durchgeführt und ist auf ca. 8 Monate angelegt. Während dieser Zeit finden drei einwöchige praxisorientierte Seminarteile im Blockunterricht statt. Der Unterricht wird praxisorientiert von professionellen Trainern durchgeführt. Er ist ein Mix aus Vortrag, Trainerinputs, Workshops, praktischen Übungen in Kleingruppen und Erfahrungsaustausch. Die Kooperation mit Industriepartnern wird zur Warenkunde vor Ort und zu Betriebsbesichtigungen genutzt.

Prüfungen

Am Ende der Seminarteile I und II findet ein schriftlicher Test statt. Zwischen den Seminarteilen werden Aufgaben zu Fernlehrbriefen bzw. Lehrunterlagen gelöst. Am Ende des gesamten Lehrgangs erfolgt eine mündliche Abschlussprüfung.

Fachlicher Inhalt

  •  Grundlagen Werkstoffe und Eigenschaften
  • Maße, Normen und Zulassungen
  • Moderne Schraubtechnik
  • Dübeltechnik
  • Klebtechnik
  • Niet-, Tacker- und Nageltechnik
  • Holzverbindungstechnik 

Zertifikate

Mit erfolgreichem Abschluss aller Prüfungen erhält der Teilnehmer ein Zertifikat des ZHH-Bildungswerks „Technischer Fachkaufmann für Verbindungs- und Befestigungstechnik (m/w/d) (ZHH/AKW)“.

Kosten

folgen

Termine

Hinweis: Dieser Lehrgang wird momentan überarbeitet und Ende 2021/im Frühjahr 2022 neu ausgeschrieben. 

Bewerbung per E-Mail:

Per Mail schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte an: bewerbung(at)ede-stiftung.de

Schriftliche Bewerbung:

E/D/E Stiftung
Vorstand
EDE Platz 1
42389 Wuppertal

oder

ZHH Bildungswerk gemeinnützige GmbH
Geschäftsführung
Eichendorffstraße 3
40474 Düsseldorf

Technischer Fachkaufmann für Werkzeuge und Maschinen (m/w/d)

Datum des Lehrgangs

27. September bis 01. Oktober 2021

Lehrgangsziele

Die Teilnehmer werden in die Lage versetzt, ihre erworbenen Kenntnisse im Verkauf erfolgreich umzusetzen bzw. an Mitarbeiter und Kollegen weiterzugeben. Damit tragen sie dazu bei, das qualitative Beratungsniveau gegenüber den Kunden zu heben bzw. zu festigen.

Zielgruppe

Unternehmer, Junioren sowie Abteilungs- und Gruppenleiter, Objekt- und Sachbearbeiter, Außendienstverkäufer und junge Nachwuchskräfte aus dem Werkzeug- und Werkzeugmaschinen-Fachhandel werden umfassend in allen wichtigen Sortimentsbereichen eines modernen Werkzeug-Fachhandels geschult.

Teilnahmevoraussetzungen

Teilnahmevoraussetzung ist eine abgeschlossene kfm. Berufsausbildung im Groß- bzw. Einzelhandel und zwei Jahre Berufspraxis in der Fachrichtung „Werkzeuge/Maschinen“. Ausnahmen sind möglich.

Lehrgangsaufbau

Der Lehrgang erstreckt sich (berufsbegleitend) – aufgeteilt in 5 einwöchige Seminarteile – über ca. 1,5 Jahre. Zwischen den Seminarteilen ergänzen Fernlehrbriefe zur Bearbeitung den Lehrstoff. Der Unterricht wird praxisorientiert von professionellen Trainern durchgeführt. Er ist ein Mix aus Vortrag, Trainerinputs, Workshops, praktischen Übungen in Kleingruppen und Erfahrungsaustausch.

Prüfungen

Jeweils am Ende der Seminarteile I-IV findet ein schriftlicher Test statt. Zwischen den Seminarteilen werden Aufgaben zu Fernlehrbriefen bzw. Lehrunterlagen gelöst. Am Ende des gesamten Lehrgangs erfolgt eine mündliche Abschlussprüfung.

Fachlicher Inhalt

  • Grundlagen und Werkstoffe
  • Maßeinheiten und Normen
  • Hand- und Messwerkzeuge
  • Werkzeuge für Metallbearbeitung
  • Werkzeuge für Holzbearbeitung
  • Motorbetriebene Werkzeuge
  • Verbindungs- und Befestigungstechnik
  • Werkzeuge für den Bau
  • Schweißtechnik
  • Kleine Rechtslehre
  • Verkaufsargumentation

Zertifikate

Mit erfolgreichem Abschluss aller Prüfungen erhält der Teilnehmer ein Zertifikat des ZHH-Bildungswerks „Technischer Fachkaufmann für Werkzeuge und Maschinen (m/w/d)“.

Kosten

2.750,00 Euro für ZHH-Mitglieder 2.980,00 Euro für Nichtmitglieder Die Kosten für Unterbringung und Verpflegung trägt der Teilnehmer selbst.

Termine

Seminarteil I: 27.09. – 01.10.2021 in Wuppertal
Seminarteil II: 07.02. – 11.02.2022 im Raum Stuttgart
Seminarteil III: 09.05. – 13.05.2022 im Raum Stuttgart
Seminarteil IV: 12.09. – 16.09.2022 im Raum Stuttgart
Seminarteil V: 28.11. – 02.12.2022 in Wuppertal

Bewerbung per E-Mail:

Per Mail schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bitte an: bewerbung(at)ede-stiftung.de

Schriftliche Bewerbung:

E/D/E Stiftung
Vorstand
EDE Platz 1
42389 Wuppertal

oder

ZHH Bildungswerk gemeinnützige GmbH
Geschäftsführung
Eichendorffstraße 3
40474 Düsseldorf